Zicke, zacke, Hühnerkacke…

…schallte es durch die rappelvolle Turnhalle Voiswinkels, als Zauberer Micky aus Overath das Kinderpublikum um Unterstützung beim Rufen seines Zauberspruches gebeten hatte, es konnte aktiv werden.
Karin Häuser leitete wieder die Kindersitzung und hatte diesmal ihre Tochter Barbara zur Verstärkung mitgebracht.Moderation
Die recht stattliche Akrobatikgruppe des Voiswinkeler Turnvereins, die von Ellen Weinandy geleitet wird, war zunächst aber der „Eisbrecher“ und zeigte ihr Können als Pyramiden, beim Tunnel- und Schokoladentanz und als Clowns.Turnverein
Gebannt verfolgten die Pänz danach dann die Kunststücke von Micky, dem Zauberer, der Tücher aus einer geschlossenen Glas-Milchflasche verschwinden ließ, dessen kupferner Krug sich beim Klatschen immer wieder mit indischem Zauberwasser füllte, dessen Malbuch Farbe bekam oder dessen Zeichnungen durch unsichtbaren Radiergummi verschwanden, die aber auch wieder hinein gezaubert wurden. DieKinder staunten, waren begeistert und versuchten mit Micky dann auch noch Fingerübungen als Voraussetzung des Zauberkönnens. Es blieb aber beim Versuch. 
ZaubererGroßer Jubel zum Abschied, der überging in den Begrüßungsbeifall für das Voiswinkeler Kinderdreigestirn, das auf der Kindersitzung natürlich sein Heimspiel hatte. Man spürte auch hier wieder, dass die drei Spass an ihrer Rolle und miteinander haben. Prinz Mauricio entlockte nun auch Jungfrau Maren Sophie ihr Geheimnis um die immer mitgeführte Handtasche, in der sie … ihre Glücksmurmel deponierte. Die kleinen Tollitäten sangen, tanzten und verliehen ihren Orden an Miriam, die mit all ihren Gästen auf der Kindersitzung ihren 6. Geburtstag feierte.
Danach gab der Turnverein Refrath seine Visitenkarte ab, und das große Dreigestirn, in Begleitung der tanzenden “Zunftfüchse”, beschloss das Programm der letzten Voiswinkeler Sitzung der Jubiläumssession 2005.GebKind